Die Grundschule Münsterdorf mit ihren beiden Eichen auf der Straßenseite des Gebäudes, das aus dem Jahre 1845 stammt, ist prägend für das Ortsbild der Gemeinde. An der Durchgangsstraße, der Kirchenstraße gelegen, bildet sie mit der St. Anschar-Kirche den Ortsmittelpunkt. Die linke Eiche, die so genannte Bismarckeiche, wurde 1895 aus Anlass des 80. Geburtstages von Otto Fürst von Bismarck (1815 - 1898) gepflanzt. Die rechte Eiche, die Doppeleiche, wurde drei Jahre später (1898) zum Andenken an die Schleswig-Holsteinische Erhebung 1848 gegen Dänemark zur Erhaltung der Einheit von Schleswig und Holstein gepflanzt.
GRUNDSCHULE Münsterdorf
Mit unserem Schulprogramm geben wir unserem schulischen Handeln die Grundlage und Rahmenbedingungen. Basierend auf Bewährtem und Traditionellem wollen wir Schule und Unterricht so weiterentwickeln, dass sich alle an Schule Beteiligten wohlfühlen und sich mit ihrer Schule identifizieren können. Ziel dabei ist die Integration aller Kinder und das Fördern sowie Fordern der Kinder. Kinder anzunehmen, mit ihren Stärken und Schwächen, ist daher auch ein wesentliches Grundprinzip unseres pädagogischen Handelns als Kern des Förderkonzeptes, das Bestandteil des Schulprofils ist. Ziel muss es auch weiterhin sein, gemeinsam mit den politisch Verantwortlichen Schule und Unterricht zu gestalten. Ohne die Bereitstellung entsprechender Ressourcen ist schulisches Handeln nicht erfolgreich.
Der Schulstandort:
Der Schulprogramm:
Das Lernklima an der Grundschule Münsterdorf ist getragen von gegenseitigem Vertrauen und Respekt sowie von gegenseitiger Unterstützung in allen Bereichen des Schulalltages. Zentrales Anliegen ist es, Werte als wesentliche Bestandteile des Miteinanders und des gesellschaftlichen Lebens im täglichen Handeln anschaulich zu vermitteln. Grundsätzlich wird bei der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lernproblemen bzw. mit besonderen Begabungen ein individualisiertes Vorgehen im Sinne einer lernprozessbegleitenden Diagnostik und Förderung praktiziert, wobei die unterschiedlichen Lernausgangslagen und die Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt werden. Fördern und Fordern einzelner Schülerinnen und Schüler wird als durchgängiges Unterrichtsprinzip verstanden und ist fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Methodenvielfalt und Binnendifferenzierung (z.B. durch Stationenlernen, Wochen- und Tagesplanarbeit, Gruppen- und Partnerarbeit) sind ebenso wie die Förderung der Selbstständigkeit (Individualisierung) sowie die Entwicklung und Festigung der Methoden-, Sach- und Selbstkompetenz durchgängige Unterrichtsprinzipien.
Das Förderkonzept:
Die Schulordnung:
Manchmal wissen nicht alle Kinder, was man tun muss, damit es in unserer Schule keine Tränen, keine Verletzungen, keine Angst und keinen Ärger gibt. Grundsätzlich solltest du dich anderen gegenüber so verhalten, wie du selbst gerne behandelt werden möchtest. Ein wichtiges Wort heißt bei uns „Entschuldigung“, denn absichtlich fügt keiner dem anderen Schaden zu. „Lass das!“, „Hör auf damit!“ „Ich will das nicht!“ oder einfach „Nein!“ zeigt jedem die Grenze, die niemand überschreiten darf. Mit Gewalt wehrt sich keiner bei uns! Verhalte dich stets so, dass du zu keiner Zeit dich selbst oder andere gefährdest oder Gegenstände beschädigst. Achte das Eigentum anderer!
„Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was einem anderen nicht schadet.“ (Arthur Schopenhauer)
Ein Rundgang:
Manchmal wissen nicht alle Kinder, was man tun muss, damit es in unserer Schule keine Tränen, keine Verletzungen, keine Angst und keinen Ärger gibt. Grundsätzlich solltest du dich anderen gegenüber so verhalten, wie du selbst gerne behandelt werden möchtest. Ein wichtiges Wort heißt bei uns „ Entschuldigung “, denn absichtlich fügt keiner dem anderen Schaden zu. „Lass das!“, „Hör auf damit!“ „Ich will das nicht!“ oder einfach „Nein!“ zeigt jedem die Grenze, die niemand überschreiten darf. Mit Gewalt wehrt sich keiner bei uns! Verhalte dich stets so, dass du zu keiner Zeit dich selbst oder andere gefährdest oder Gegenstände beschädigst. Achte das Eigentum anderer! Damit sich alle in unserer Schule (im Schulalltag) wohlfühlen, brauchen wir einige Regeln: Im Schulgebäude: - Kleidung hängen wir an die Garderobe und Schuhe stehen nie im Weg. - In Regenpausen darf in der Klasse ruhig gespielt werden. Dann kann auch nichts passieren. - Aufräumen, was benutzt wurde, ist selbstverständlich. - Nach Pausenende geht jeder in seine Klasse und setzt sich auf seinen Platz. - Da das Treppenhaus sehr eng ist, gehe stets rechts und renne nicht, Auf dem Schulhof: - Unser Schulhof hat Begrenzungen, die du einhalten musst. - Wir bemühen uns, die Natur zu pflegen und zu erhalten. Deshalb benutze die Anpflanzungen nicht für dein Spiel. - Der Schulhof und die Spielgeräte sind für alle da und man kann sich über Spielfelder und Geräte einigen. - Für Spielgeräte, die du aus der Klasse mitgenommen hast, bist du verantwortlich. Auf dem Schulweg: - Jeder soll gesund und munter in der Schule, aber auch zu Hause ankommen. Benutze stets den sichersten und kürzesten Weg auf deinem Schulweg. - Dass man nur auf dem Bürgersteig sicher ist, weiß jeder. - Es ist selbstverständlich, dass es auf dem Schulweg keine Rangelei geben darf. - Achte stets auf den Straßenverkehr und benutze die Ampel vor der Schule. Umgang mit Materialien und Gegenständen: - Alles, was du im Schulalltag brauchst, kostet Geld und hat seinen Wert. Gehe daher mit allen dir überlassenen Materialien und Gegenständen sorgfältig und gewissenhaft um. (Münsterdorf, im Juni 2018)
Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was einem anderen nicht schadet. (Arthur Schopenhauer)
Unsere Schulordnung:
Seitennavigation:
C 2021 Grundschule Münsterdorf
Kontakt:  GRUNDSCHULE MÜNSTERDORF Kirchenstraße 7 25587 Münsterdorf     Tel.: 04821 83490 Fax: 04821 407197 Email: Grundschule(Punkt)Muensterdorf(at)schule(Punkt)landsh(Punkt)de Schulsekretariat: Mo bis Fr von 8:00 bis 12:00 Uhr Startseite Aktuelles Unsere Schule Jahresuhr Projekte Archiv •	Unterrichtszeiten •	Termine •	Betreuung •	Informationen •	Berichte •	u.m. •	Schulvormittag •	Rämlichkeiten •	Schulhof •	Förderverein •	Schulordnung •	Schulprogramm •	Förderkonzept •	u.m. •	Schuljahr •	Veranstaltungen •	Feste •	Gottesdienste •	u.m. •	Klasse 2000 •	Projektwoche •	Zirkusprojekt •	Ernährung •	u.m. •	Geschichteder Schule •	Projekte •	Veranstaltungen •	u.m.
Unsere Schule
Schulprogramm Schulprogramm Förderkonzept Förderkonzept Kooperation Kita Kooperation Kita Schulordnung Schulordnung
Unser Schulalltag:
	1.	Stunde 2. Stunde 4. Stunde 3. Stunde 5. Stunde 6. Stunde 07.30 - 08.15 Uhr 08.00 - 08.15 Uhr offener Schulanfang 08.15 - 09.00 Uhr 09.15 - 10.00 Uhr Pause Pause mit Frühstück 10.20 - 11.05 Uhr 11.20 - 12.05 Uhr 12.15 - 13.00 Uhr Pause Pause Förderverein unserer Schule: Kinder betreuen - Kinder fördern - Familien verbinden, das ist das Motto des Fördervereins unserer Schule, der im Jahr 2000 gegründet worden ist.  Zu den Zielen des Vereins, der sich am Wohlergehen der Kinder und an den Wünschen und Bedürfnissen der Eltern orientiert, gehören:  - die Förderung unserer Grundschulkinder in den verschiedenen Bereichen ausserhalb der Schulzeiten und die Förderung und Ausstattung unserer „Gern-Lern-Schule“.  - die Organisation der Kinderbetreuung vor und nach dem Unterricht und in den Ferien, um den Eltern die Berufstätigkeit zu ermöglichen und die Kinder optimal zu fördern.  - gemeinsame Aktivitäten der Familien unserer Schulkinder wie z. B. unser Familienausflug, Schulkinder-Flohmarkt, Apfelfest, Lesenacht... Zur Homepage unseres Fördervereins: