Start Unsere Schule - Schulordnung - Schulprogramm - Förderkonzept u.a. Archiv - Geschichte der   Schule - Projekte - Veranstaltungen u.a. Jahresuhr - Veranstaltungen - Feste - Gottesdienste u.a. Projekte - Klasse 2000 - Projektwoche - Ernährung u.a. Aktuelles - Unterricht - Betreuung - Anmeldung - Berichte u.a.
GRUNDSCHULE Münsterdorf
2011:
Bericht in der Mitgliederzeitung von Haus und Grund
Seitennavigation:
C 2019 Grundschule Münsterdorf
Zurück Zurück
Kontakt: GRUNDSCHULE MÜNSTERDORF Kirchenstraße 7 25587 Münsterdorf Tel.: 04821 83490 Fax: 04821 407197 Email: Grundschule(Punkt)Muensterdorf(at)schule(P unkt)landsh(Punkt)de Schulsekretariat: Mo, Mi und Fr von 9:00 bis 12:00 Uhr
Apfelfest und Kinderflohmarkt Angebote der Grundschule und des Fördervereins der Grundschule Münsterdorf bereichern das Schulleben  Auch außerhalb von Lehrplan und Unterricht bereichern zahlreiche Aktivitäten der Grundschule und des Fördervereins der Grundschule Münsterdorf das Schulleben und sorgen so für eine intakte, lebendige Schulgemeinschaft, die geprägt ist vom Miteinander der Kinder und ihrer Familien sowie der Schule. Aus der Not eine Tugend machend, hatte die Schulkonferenz vor zwei Jahren die Idee, das anfallende Obst auf dem Schulhof nicht den Jugendlichen als „Wurfobjekte“ zu überlassen, sondern es sinnvoll zu verwerten. Das Apfelfest war geboren und fand in diesem Herbst zum zweiten Mal statt. Ende September, bei Bilderbuchwetter, fanden sich viele kleine und große Helfer auf dem Schulhof ein, um die Äpfel und Birnen zu ernten. Schnell füllten sich die Körbe und Eimer mit den Früchten, die nach dem Sortieren zunächst gewaschen und geschreddert wurden, ehe sie mit der mobilen Apfelpresse der Obstbaumschule Schwerdtfeger aus Warringholz von Volker Werno und seinen Helfern fachkundig zu Apfelsaft verarbeitet wurden. Der so gewonnene Saft wurde anschließend erhitzt, um ihn haltbar zu machen, und dann in 5-Liter-Gebinde gefüllt. Mehr als 500 Liter des begehrten „Fridolin“-Apfelsaftes fanden schnell ihre Abnehmer. Rund um das Apfelpressen hatte Lehrerin Simone Kooistra mit Eltern und ehemaligen Schülern der Grundschule Aktionsstände zum Thema „Apfel“ organisiert, die von den kleinen und großen Besuchern des Apfelfestes mit Begeisterung angenommen wurden. Da wurde gebastelt, gemalt, gekocht und gebacken – im Mittelpunkt stand immer der Apfel, der an diesem Tag alle und alles miteinander verband.  Inzwischen längst zur Tradition geworden ist der Kinderflohmarkt, der jetzt bereits zum siebten Mal in der Pausenhalle und den angrenzenden Klassenräumen der Grundschule stattfand. Knapp 40 kleine Flohmarkhändler hatten, unterstützt von ihren Eltern, ihre Stände aufgebaut. Angefangen beim Autoquartett bis hin zum Kinderfahrrad, es gab eigentlich so ziemlich alles, was nicht nur Kinderherzen begehren. Auch die zahlreichen erwachsenen Besucher des Flohmarktes fanden schnell das passende Spielzeug, das spannende Kinderbuch oder die unterhaltsame Hörspielkassette für ihre Kinder bzw. Enkelkinder. Zum Verweilen lud die Cafeteria des Fördervereins ein. Der Reinerlös aus der Cafeteria sowie die Spenden wurden wieder dem Betreuungsprojekt „Haus Fridolin“ zugeführt. Neu war in diesem Jahr eine Sammelaktion zu Gunsten der „Toys Company“ Glückstadt, die u.a. gebrauchte Spielsachen aufarbeitet und sie dann zum Beispiel Kindergärten wieder kostenlos überlässt. Zahlreiche Flohmarkthändler machten mit und füllten die bereitgestellten Boxen.  Für Schule und Förderverein waren die Herbstwochen nicht nur durch das Apfelfest und den Kinderflohmarkt geprägt. Auch Umbaumaßnahmen im „Haus Fridolin“, der Betreuungseinrichtung der Grundschule Münsterdorf, sorgten zwischenzeitlich für Staub im wahrsten Sinne des Wortes. Um den steigenden Bedürfnissen und Sicherheitsgedanken Rechnung zu tragen, wurde der Eingangs- und Toilettenbereich so umgestaltet, dass nunmehr Platz für das Aus- und Anziehen sowie für die Garderobe der Kinder vorhanden ist.  Außerdem wurde eine Außentür im Betreuungsraum eingebaut, damit die Betreuerinnen im Notfall schneller auf dem Schulhofsein können. Dank der finanziellen Unterstützung der Gemeinde Münsterdorf konnte der Förderverein der Grundschule Münsterdorf ein Betreuungskonzept umsetzen, das beispielhaft ist und von mehr als ein Drittel der 92 Grundschüler in Anspruch genommen wird. Neben dem Angebot eines regelmäßigen Mittagstisches und einer Hausaufgabenbetreuung gehörtauch die Ferienbetreuung zum festen Bestandteil des Konzeptes.   Seit Beginn des Schuljahres2011/12 ist der Förderverein auch für die organisatorische Abwicklung des Schulbusbetriebes von und nach Dägeling  zuständig. Mit dem Einsatz des Schulbusses hat die Gemeinde Münsterdorf als Schulträger der Grundschule einen weiteren Beitrag zum Erhalt und zur Eigenständigkeit der Grundschule Münsterdorf sowie zur Attraktivität der Schule geleistet.                                                                                                                                                                    (Harald Restorff) Dezember 2011